Zurück : Detailansicht
Nr. 151

Name:
FamilienAktivierungsManagement ( FAM )


Beschreibung:
Die Intention des FAM ist es,eine drohende Fremdunterbringung eines oder mehrerer Kinder oder Jugendlichen zu vermeiden. Dabei werden die Stärken und Ressourcen der Familie herausgearbeitet und die Funktionsfähigkeit des Familiensystems weiter aktiviert.
Die Arbeit findet im Haushalt der Familie statt. Das FAM ist auf 6 Wochen begrenzt. Der wöchentliche Einsatz beträgt 19,25 Std.brutto. Die Zielsetzung und Zielerreichung wird 14 tägig unter Einbeziehung des/der fallführenden Sozialarbeiter/Innen und der Familie überprüft.
Die Einsatzzeiten der FAM-Arbeiter/Innen richten sich nach den Erfordernissen in den Familien. Mit dem Vorhalten einer Rufbereitschaft, rund um die Uhr, ist die Möglichkeit einer konfliktdämpfenden Hilfestellung gegeben.

Zielgruppe:
Das FAM ist ein Kriseninterventionsprogramm für Familien, Stief-, Pflege-, oder Teilfamilien mit Kindern im Alter von 0 - 18 Jahren. Die Krise zeigt sich, wenn einem oder mehreren Kindern die Fremdunterbringung droht.

Ansprechperson:

Herr Lenz, Handy 01717542745
Frau Thien-Nemetz , Handy 01606305605


Besonderheit:
Die Maßnahme wird als Kriseninterventionsmaßnahme innerhalb kürzester Zeit, ab Auftraggebung durch das Amt für Jugend, Familie und Frauen, begonnen.

Kontakt:
DRK-Kinder-, Jugend- und Familienhilfeverbund Storchennest
Ohldorpsweg 1b, 27607 Langen

Einrichtungsleiterin:
Frau Thien-Nemetz,Tel.04743-9336-0

Leiter Ambulante Hilfen:
Heinz-Joachim Lenz
eMail: ambulante.hilfen@drk-kv-wesermuende.de

Stand:
27-02-2017